Unter uns gesagt

Erziehungsratgeber - Benimmbücher der Sparkassen


„Unter uns gesagt“ ist  ein 64 Seiten starkes Buch in DIN A5 Format, das 1958 erstmals aufgelegt wurde.

Das Buch wurde bis mindestens 1970 in zehntausendfacher Ausgabe herausgegeben.

 

"Unter uns" entstand für die Zentralsparkasse der Gemeinde Wien und wurde Schulabgängern zum Abschied geschenkt.

Der Text stammt von Heinz Traimers Schwägerin, Dr. Elfriede Moser-Rath[2] und wurde von ihm illustriert.

Das Vorwort stammt vom geschäftsführenden 2. Präsident des Stadtschulrats für Wien.

[...]

Starke Umrisszeichnungen kontrastieren häufig mit wie ausgeschnitten wirkenden beigen Grafikpartien. Wo es Traimer nötig erscheint, so bei dem jungen Mann in der Bahn, erhält das Beige eine zusätzliche schwarze Überzeichnung.

Ziel der Bank war es vermutlich, neben der Kundengewinnung, tatsächlich ein Benimmbuch herauszugeben. Es mag sein, dass dies politisch gewollt war, betrachtet man die Nähe der „Z“ zur „SPÖ“ also gewissermaßen ein „Elmayer“ oder „Knigge“ für Alle.

 

Autor: Matthias Bechtle, Wien.

[2]Moser-Rath war u. a. Professorin für Volkskunde an der Universität Göttingen.

Benimm Ratgeber der Sparkasse für Jugendliche (Knigge) aus den 1950er Jahren.
Unter uns gesagt. Vademekum der Zentralsparkasse 1958-1970. Benimmratgeber für Jugendliche in den 1960er Jahren.