Komm nicht mit leeren Händen heim ...

Plakat gegen Geldverschwendung im Urlaub 1963?


Geldverschwendung im Urlaub. Plakat der Sparkasse mahnt zum Sparen. Werbung von Heinz Traimer um 1963.
Komm nicht mit leeren Händen heim! Besser leben - mehr sparen! Plakat der Sparkasse von Heinz Traimer (83x60) von 1963?

Das humoristische Sparkassen-Plakat: „Komm nicht mit leeren Händen heim!“ (Abb. 241) zeigt einen Urlauber in kurzen Hosen mit Strümpfen, Hemd und Hut.

 

Der von einer Reise zurückkehrende Mann hat noch Fotokamera um die Schulter gehängt. Seine beiden Hände umfassen das herausgezogene Tascheninnere, aus dem kein Groschen mehr fällt. Er bräuchte aber dringend Geld, um eine Rechnung, die ihm ein Mann im Hintergrund des Bildes präsentiert, zu begleichen. Die Sparkasse empfiehlt sich mit folgendem Spruch: „Besser leben – mehr sparen! Ihre Sparkasse.“ Das Plakat dürfte 1963 entstanden sein.

Die beiden Männer kommen ohne Umrisslinien aus. Der „fröhliche“ bunte Urlauber wird vom „schwarzen“ unheilvollen Mann unsanft in die Realität zurückgeholt.

 

Zunächst nimmt der Betrachter den auffallenden Urlauber wahr. Die leeren Taschen und der fragende Blick deuten sofort erkennbar das bekannte Sprichwort: „mit leeren Taschen dastehen“ an. Auffälligerweise wurde dieses Plakat ohne Sparkassen-Logo gestaltet. Anscheinend ging man davon aus, dass dieses Plakat von Betrachtern automatisch den Sparkassen zugerechnet würde.

 

Sparkassenziel - Sparsamkeit statt Geldverschwendung im Urlaub.

 

Text: Matthias Bechtle, Wien 2012.