Plakat: Preisvergleich - Wirtschaftserziehung

Sparkassenplakat von 1962: Schau Dich um - es lohnt sich!


austrian poster compare prices before you buy something 1962
Sparkassenwerbung 1962. Eine junge Frau wird zum Wirtschaften angehalten. Plakat: Schu Dich um - es lohnt sich von Heinz Traimer 1962.

Eines der gelungensten Plakate, was Farbwahl und Aufbau angeht, ist „Schau` Dich um – es lohnt sich!“ (Abb. 251).

 

Eine junge blondhaarige Frau im orangenen Kleid und Schuhen schlendert mit einem Korb an einem Marktstand vorbei. Auf den Tischen stehen zwei Körbe mit Äpfeln, die äußerlich nicht zu unterscheiden sind, aber verschieden viel kosten.

Boden und Hintergrund sind in sattem Grün gehalten. Die rote Markise enthält die Werbebotschaft mit der Aufforderung zum Vergleichen der Preise. Im unteren Bereich findet sich der Jahresslogan der Sparkasse von 1962 „Besser leben – mehr sparen!“

 

Geschickt verbindet die Frau alle Ebenen, so beginnen am unteren Rand der Grafik die Schuhe der Einkäuferin. Der schwarze Markttisch und die Äpfel sind auf Höhe ihres Rockes oder des Korbes, der wie das Frauenhaar mit einer Schleife geschmückt ist. Die Marktbesucherin ist zwischen die Apfelberge und beiden Schilder gestellt, wodurch der Oberkörper und ein ausgestreckter Arm gut sichtbar werden. Das lange Haar reicht bis zur roten Markise hinauf.

Wie beim vorherigen Plakat wundern die grafischen Gegensätze, geradezu plastisch sind Äpfel wiedergegeben im Gegensatz zu dem nicht modellierten Gesicht. Interessant ist die Verstärkung einzelner Partien durch schwarze breiter ausgeführte Linien. Sieht man von den Preisschildern ab, hat die Grafik eine für sich selbst stehende Erkennbarkeit der Aussage.

 

Trotz, oder gerade wegen ihrer Jugend soll diese Frau innehalten und Preise vergleichen. Ein fröhlicher Markttag in bunten Farben schien dem Grafiker das geeignete Mittel zur Sparer­ziehung zu sein.

 

Text: Matthias Bechtle, Wien 2012.


[1] Buch: Forster, Hilde, Die vertauschten Ferien, Wien 1962.