Elegantes Einkaufen 1959

Nicht Hausfrau sondern Dame - der elegante Auftritt


Der elegante Einkaufsbummel der Hausfrauen - wie ihn sich Heinz Traimer 1959 vorstellte. Grafik aus einem Haushaltsbuch der Sparkassen und Zentralsparkasse.
Der elegante Einkaufsbummel der Hausfrauen - wie ihn sich Heinz Traimer 1959 vorstellte. Grafik aus einem Haushaltsbuch der Sparkassen und Zentralsparkasse.

Weihnachtseinkauf 1959

 

Eine bemerkens­werte Grafik aus einem 1959 erschienen Haushaltsbuch (Abb. 142), die den Teil zur Vorbereitung der Weihnachtsfeiertage illustriert, zeigt eine Kleinstadtszenerie im Winter.

Hinter einem Maroni-Verkaufsstand stehen Passanten vor einer Geschäftshausfassade.

 

Einheitliche Farbtöne erzielen eine Einheit

 

Die farbliche Gestaltung fällt äußerst sparsam aus. Bräunlich, grüne und schwarzweiße Töne reichen dem Grafiker hierbei aus. Für Traimer ungewöhnlich sind die teilweise sehr schwungvoll gemalten Flächen.

 

Modezeichnung oder realistische Darstellung?

 

Insgesamt erweckt die Grafik eher den Eindruck einer Modezeichnung, betrachtet man die eleganten Gewänder der Damen. Männer dienen hier nur als Staffage, wie der Begleiter einer Modehausbesucherin und der (italienische?) Eisverkäufer verdeutlichen. Traimer gibt sich hier ganz seinen Vorstellungen von jungen, attraktiven und modischen Frauen hin.

 

Inspirationen für die Kleidung dürfte sich Traimer nicht nur vor Ort geholt haben, sondern auch aus dem „Gebrauchsgraphik“-Magazin. In der Juni-Ausgabe 1957 wurden Modezeichnungen (Abb. 143-145) des französischen Haute-Couture-Grafikers René Gruau (*1909)[1] veröffentlicht. Gruau nutzt für seine Illustration häufig eine markante Umrisslinie, um die Silhouette besonders zu betonen.

 

Die elegante Dame - erstrebenswerter Traum der Hausfrau?

 

Ob sich die Frauen der Mittelschicht, zu deren vornehmlichen Kreisen die Kunden der Sparkassen gehörten, hier wiedererkannt haben, mag bezweifelt werden. Jedenfalls sollte die Grafik wohl zum Sparen anregen, um anschließend an Weihnachten die schönen Geschenke kaufen zu können. Für junge Frauen wird die Grafik sicher viel Platz zum Träumen geboten haben.

 

Text: Matthias Bechtle, Wien 2012.



[1] Vgl. Biographie von René Gruau in der französischen Wikipedia: http://fr.wikipedia.org/wiki/Ren%C3%A9_Gruau 2012.